Logo des Verband Wohneigentum e.V.

Verband Wohneigentum e.V.

Verband Wohneigentum:

Springen sie direkt:

Verband Wohneigentum e.V.

… der bundesweit größte Verband für selbstnutzende Wohneigentümer

Zusätzliche Informationen

Info-Telefon

Mitgliederservice Immobilienbewertung

Sprengnetter-Logo
Mitglieder im Verband Wohneigentum erhalten eine Online-Immobilen-Bewertung von Sprengnetter24 für 25,45 Euro.

Die Preise für Vor-Ort-Leistungen eines Gutachters von Sprengnetter24 finden Verbandsmitglieder auf der Kooperationswebsite von Sprengnetter24

.

Gartenberatung

Magazin für die Mitglieder im Verband Wohneigentum

Zeitschrift für Haus- und Garteneigentümer

Leserreisen für Mitglieder

Zum Seitenanfang

Seiteninhalt

Förderungen und Finanzen

  • Einbruchsschutz

    Auch wenn die Zahl der Wohnungseinbrüche in Deutschland erstmals seit 10 Jahren rückläufig ist: die eigenen vier Wände zu schützen ist immer von Vorteil. Wer darüber nachdenkt sein Heim zu sichern, kann für die Sicherungsmaßnahmen eine Förderung der KfW erhalten ...

  • Zuteilungsreife Bausparverträge kündbar

    Der Bundesgerichtshof hat einen langen Rechtsstreit beendet und entschieden, dass Bausparverträge unter bestimmten Voraussetzungen gekündigt werden können. Betroffene sollten genau hinschauen und prüfen, auf welchen Kündigungsgrund sich die Bausparkasse beruft ...

  • Forward-Darlehen

    Die Angst vor steigenden Zinsen bringt viele Hausbesitzer dazu, sich bereits weit vor Ablauf des Darlehens eine Anschlussfinanzierung zu sichern. Ob eine Forward-Finanzierung sinnvoll ist und worauf Verbraucher dabei achten sollten, erklärt Finanzfachwirt Helmut Weigt ...

  • Wohnimmobilien-Kreditrichtlinie

    Im März wurde die EU-Wohnimmobilienkreditrichtlinie in nationales Recht umgesetzt. Geregelt werden damit Verbraucher-Kreditverträge, die sich hauptsächlich auf Wohnimmobilien beziehen. Hier die wichtigsten Neuheiten für Verbraucher, erklärt von unserem Finanzexperten Helmut Weigt....

  • Streit ums Bausparen

    Nicht immer dürfen Bausparkassen zuteilungsreife Bausparverträge, die noch nicht die Bausparsumme erreicht haben, kündigen. Das hat das Oberlandesgericht Stuttgart kürzlich entschieden. Doch die Rechtssprechung ist uneinheitlich...

  • Situation der Bausparkassen

    Bausparen ist auch heute noch hoch im Kurs: Für 63 Prozent der Menschen in Deutschland ist es der erste Schritt, um später Wohneigentum erwerben zu können. Trotzdem ist das System des Bausparens aktuell in der Diskussion. Hier die wichtigsten Fakten...

  • Mehr Geld für Heizung und Lüftung

    Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) zahlt mehr für neue Heizungen und Lüftungen. Haus- und Wohnungsbesitzer können die Zuschüsse und zinsverbilligte Kredite seit dem 1. April beantragen...

  • Anschlussfinanzierung

    Endet ein Finanzierungsvertrag, so ist es Zeit, sich um eine Anschlussfinanzierung zu kümmern – wenn das Darlehen noch nicht vollständig getilgt ist. Welche Möglichkeiten hat der Hausbesitzer? Unser Finanzökonom Helmut Weigt mit Tipps und einem Rechenbeispiel...

  • Sondertilgungs- und Kündigungsrechte nutzen

    Wer Sondertilgungs- und Kündigungsrechte geschickt nutzt, kann die eigene Baufinanzierung optimieren. Spätestens zu Beginn des Ruhestandes sollte die eigene Immobilie entschuldet sein, weil das Geld meist knapper wird ...

  • Immobilien richtig einkaufen

    Die Entscheidung für die eigenen vier Wände treffen die wenigsten nach finanziellen Gesichtspunkten - beim Hauskauf spielen häufig emotionale Gründe eine große Rolle. Finanzökonom Helmut Weigt erklärt, wie Sie Fehler beim Kauf eines Eigenheims vermeiden können ...

  • Immobilien richtig planen

    Für den Neubau eines Eigenheimes kommen drei unterschiedliche Formen in Frage. Finanzökonom Helmut Weigt stellt diese vor und gibt wichtige Tipps, damit Sie bei den Kosten nicht den Überblick verlieren ...

  • Baufinanzierung: Finanzierungsvergleiche

    Sie suchen ein Finanzierungskonzept für Ihre Immobilie? Im achten Teil unserer Reihe nennt Finanzökonom Helmut Weigt wichtige Eckdaten und gibt Tipps, damit Sie verschiedene Konzepte vergleichen und sich für oder gegen ein bestimmtes Baufinanzierungskonzept entscheiden können ...

  • Finanzierungsbausteine: Staatliche Förderung

    Unter bestimmten Voraussetzungen ist beim Neubau mit einer staatlichen Förderung zu rechnen. Finanzökonom Helmut Weigt stellt im siebten Teil unserer Reihe die Besonderheiten der beiden Finanzierungsbausteine KfW-Programme und Eigenheimrente ("Wohn-Riester") dar ...

  • Arbeitgeber- und Verwandten-Darlehen

    Finanzökonom Helmut Weigt erläutert im sechsten Teil unserer Reihe das Arbeitgeber- und Verwandtendarlehen und stellt Vor- und Nachteile beider Finanzierungsmöglichkeiten dar ...

  • Bausparfinanzierung

    Die Bausparfinanzierung ist eine beliebte Form, um eine Immobilie zu finanzieren. Im fünften Teil unserer Reihe stellt Finanzökonom Helmut Weigt die Besonderheiten dieser recht komplexen Finanzierungsart dar ...

  • Finanzierungsbausteine: endfällige Darlehen

    Wer ein Haus bauen oder kaufen möchte, dem stehen verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten zur Verfügung. Im vierten Teil unserer Informations-Reihe zur Baufinanzierung erklärt Finanzökonom Helmut Weigt wie ein endfälliges Darlehen funktioniert ...

  • Annuitätendarlehen

    Die Finanzierung eines Eigenheims setzt eine sorgfältige Planung voraus. Dabei benötigt fast jedes Eigenheimvorhaben Fremdkapital. Im dritten Teil unserer Baufinanzierungs-Reihe erläutert Finanzökonom Helmut Weigt das Annuitätendarlehen ...

  • Wie viel Immobilie kann ich mir leisten?

    In Teil 2 der Reihe "Baufinanzierung" informiert Finanzökonom Helmut Weigt über die Kalkulationsgrößen, mit denen die Finanzierung Ihrer Immobilie steht oder fällt ...

  • Baufinanzierung: Grundsätzliches

    Die eigenen vier Wände - der größte Wunsch vieler Deutschen. Aber wie diesen Traum realisieren? In unserer neuen Reihe informiert Finanzökonom Helmut Weigt zu verschiedenen Aspekten der Baufinanzierung. Teil 1 erläutert grundsätzliche Regeln beim Hauskauf ...

  • Sparbuch, Girokonto und Bausparvertrag

    GeldanlageDas Sparbuch ist immer noch die Lieblings-Geldanlage der Deutschen. Das ergab eine von TNS Infratest durchgeführte Umfrage. Die Sicherheit der Anlage steht dabei an erster Stelle. Wichtigstes Sparziel ist die Altersvorsorge. Aber auch Wohneigentum steht ganz oben auf der Wunschliste...

  • Energiesparen durch Bausparen

    Energetisch SanierenDie Energiepreise steigen kontinuierlich. Deshalb investieren immer mehr Menschen in energetische Sanierung und Modernisierung ihres Eigenheims. Laut einer Infratest-Analyse im Auftrag der LBS modernisieren Bausparer besonders häufig.

  • Holzpelletheizungen

    FörderungDer Einbau einer Holzpelletheizung kann sich lohnen. Wer mit dem Gedanken spielt, sollte beachten, dass seit September neue Richtlinien gelten, um eine Förderung des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) zu erlangen ...

  • Energetische Altbausanierung

    Förderung Eine Altbausanierung bedeutet erheblichen finanziellen Aufwand. Die KfW stellt Bauherren hierfür Zuschüsse und zinsgünstige Kredite zur Verfügung. Beispielsweise im Rahmen des Förderprogramms "Energieeffizient Sanieren" ...

  • Sinnvoller Barrieren-Abbau

    Barrierearmes WohnenFür das KfW-Förderprogramm „Altersgerecht Umbauen“ gibt es seit dem 1. Mai eine Zuschussvariante. Der Verband Wohneigentum begrüßt diese Maßnahme für den Abbau von Barrieren im Wohnraum ...

zurück     oben     drucken

Zum Seitenanfang


Fusszeile

Copyright 2017 Verband Wohneigentum e.V. - Impressum

Zum Seitenanfang